07.12.2013

Zum Jahresende tief hinab

Einen Tag nach Nikolaus hatte auch die Jugendgruppe ihre alljährliche Abschlussübung mit der sie das Jahr beschließt. Zahlreich erschienen konnte die Jugendlichen auch nicht der zweite Schnee des Winters in der Schwalm aufhalten.

So gab es Samstag den 7.12. durch den Jugendbetreuer Michael Krüger für die Jugendlichen einen kleinen Lagevortrag und die ersten Arbeitsaufträge in der Unterkunft. Zusätzlich zur Standardbeladung des GKW I erforderte der Schwerpunkt der Übung – das Retten aus Tiefen – das Verladen von Teilen des Einsatz- gerüstsystem um im Bedarfsfall auch einen Dreibock über Bodenöffnungen jeglicher Art errichten zu können.

Gegen 10 Uhr Vormittags verlegten die Junghelfer dann mit GKW I und MTW Zugtrupp in das ehemalige Sonderwaffenlager Röhrshain, welches den Übungsort darstellte.

Da schon aus der Lagebesprechung im Ortsverband zwei Einsatzstellen bekannt waren, wurden diese durch die Truppführer mit dem Jugendbetreuer erkundet. Mit klarer Vorstellung über die Einsatzstellen konnten die Einsatzaufträge gegeben und das notwendige Material bereitgestellt werden.

An unterschiedlichen Stellen, galt es jeweils einen Junghelfer aus beengtem Tunnelsystem zu retten. Dies wurde einmal durch Dunkelheit und Platzmangel erschwert und zum anderen auch durch Wasser behindert. Doch routiniert und mit Spaß konnten die Schwierigkeiten gemeistert werden. Zuerst wurde mit der Schmutzwasserkreiselpumpe der Wasserspiegel gesenkt um dann den „bewusstlosen“ Junghelfer mittels Bergeschleppe zu retten.  Die zweite Schwierigkeit bestand im Vordringen zu den betroffenen Personen. Doch dank Körpergröße und Wendigkeit gelang auch dies.

Nach warmen Tee und kurzem Plausch wurde die Übung mit Wiederverstauen der Ausrüstung und Abholung der Junghelfer durch die Eltern im Ortsverband, die Jugendsaison 2013 beendet.

 

Eingesetzte Technik: MTW Zugtrupp, GKW I, Einsatzgerüstsystem, 11 Junghelfer

 

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Mediathek.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: